Rüsthaus

Das Rüsthaus wurde in den Jahren 2002 bis 2006 unter Bgm. HDir. Franz Hofer und Kommandant HBI Ing. Andreas Dunst erbaut. Gebäude mit Mehrfachnutzung durch Feuerwehr, Musikverein, Gemeindesaal (= Schulungsraum der Feuerwehr)

 

 

Daten:

6 Stellplätze (4 taktisch, 2 Wasserdienst) mit Druckluft- und Ladeerhaltung

Waschbox mit autom. Schlauchaufzug

Atemschutz- und Wasserdienstraum inkl. Atemluftfüllstation mit Speicher

Werkstätte

Büro mit Archiv

Kommandozentrale

Besprechungs- und Jugendraum

Maschinenräume (mit stationärem Notstromaggregat)

Umkleide- und Sozialbereich

Sanitäreinrichtungen

Stiefelwäsche und Trockenraum

 

Kommandozentrale
Haustechnik
Telefonanlage
Funkanlage
Zutrittsteuerung
Zutritt mit Transponder
Büro der Sachbearbeiter
Besprechungsraum
Bereich des Zeugwartes
Jugendraum
Atemschutz-Werkstätte
Atemschutz-Füllstation
Kompressorraum
Haustechnikverteiler
Notstromaggregat
CAN-Bus-fähige Funksirenensteuerung
Leistungsverteiler
Beschallungsanlage
Ladehaltungssystem
Schlauchturm